Logo
Über unsProdukteAktuellesVertriebServiceKontakt
 
   
Über unsProdukteAktuellesVertriebServiceKontakt Spacer
 
 

CHARAKTERISTIK DES KAMERAÜBERWACHUNGSSYSTEMS DES „VERANTWORTLICHEN“

1. Verantwortlicher der personenbezogenen Angaben:

HENNIG CZ, s.r.o., mit Sitz in Úvaly, Klánovická 334, Kreis Praha-východ, PLZ 250 82, HR.-Nr.: 257 06 535, in dem vom Stadtamtsgericht in Prag geführten Handelsregister eingetragen unter Akt.-Zchn. C 62914 (nachstehend auch nur „Verantwortlicher“ genannt).

2. Anzahl der eingebundenen Überwachungskameras

16 stationäre Kameras

3. Rechtstitel der Verarbeitung personenbezogener Angaben (Gesetzlichkeit ihrer Verarbeitung)

• die Verarbeitung ist erforderlich zu Zwecken der berechtigten Interessen des Verantwortlichen – Artikel 6, Abs. 1, Buchst. f) GDPR, ggf.
• Einwilligung des Datensubjekts – Artikel 6, Abs. 1, Buchst. a) der DSGVO (d.h. die Datensubjekte erteilen dem Verantwortlichen ihre Einwilligung zur Verarbeitung ihrer personenbezogenen Angaben).

4. Kategorien der Datensubjekte

• Mitarbeiter des Verantwortlichen
• Personen mit sonstiger Beziehung zum Verantwortlichen – das Objekt betretende Personen

5. Beschreibung der Kategorien der personenbezogenen Angaben

Identifikationsangaben in Form von CCTV-Aufzeichnungen

6. Zweck der Einführung des Videoüberwachungssystems

Eigentumsschutz, Kontrolle der Einhaltung der Vorschriften für den Arbeits- und Gesundheitsschutz, Kontrolle der Einhaltung von Arbeitsnormen und -verfahren.

7. Empfänger der personenbezogenen  Angaben

• in berechtigten Fällen – Strafverfolgungsbehörden;
• in berechtigen Fällen auch sonstige interessierte Subjekte zur Erfüllung des Verarbeitungszweckes (z.B. Versicherung);
• Der Verantwortliche beabsichtigt nicht, personenbezogene Angaben an Drittländer (Länder außerhalb der EU) oder internationale Organisationen weiterzugeben.

8. Standorte der Überwachungskameras:

• Parkplätze
• Lagerräume
• Produktionsräume.

9. Aufzeichnungsmodus der Kameras, Charakter der personenbezogenen Angaben

• Videoüberwachungsgerät mit 72 Stunden Speicherdauer.
• permanente Aufzeichnung
• einfache Bildaufzeichnun

10. Löschungsfrist

Nach 72 Stunden. Vorkommnisse im Sinne der Zweckbestimmung werden für erforderliche Dauer gespeichert

11. Auf welche Weise werden die Datensubjekte über die Verwendung des Videoüberwachungssystems informiert

• durch interne Vorschriften des Verantwortlichen (Richtlinien)
• durch am überwachten Bereich angebrachte Informationsschilder mit folgendem Inhalt:

  • Kamerasymbol
  • Information über die Überwachung
  • Identifikation des Verantwortlichen
  • Angaben über die Verfügbarkeit sog. ausführlicherer (detaillierter) Informationen zum verwendeten Videoüberwachungssystem

 

12. Registrierung des Videoüberwachungssystems bei der Datenschutz-Aufsichtsbehörde

Das Videoüberwachungssystem des Verantwortlichen wurde ordentlich bei der Datenschutz-Aufsichtsbehörde gem. Gesetz Nr. 101/2000 Slg., über den Schutz personenbezogener Angaben und die Änderung mancher Gesetze registriert.

13. Form der Maßnahmen zur Gewährleistung des Schutzes der Aufzeichnungsgeräte, Übertragungswege und Datenträger, die zur Speicherung von  Aufzeichnungen dienen

• Sicherung der Übertragungswege vor unberechtigtem Zugriff – in Schutzrohren mit Abschluss in verschließbaren Verteilerschränken.
• Sicherung des Aufzeichnungsgerätes, Datenspeichers oder Datenträgers

  • gelenkter Zugang zu den Räumen, in denen sie sich befinden  – Schloss- und Schlüsselregime.
  • gelenkter Datenzugriff – ausschließlich berechtigte Personen durch Protokollierung per unikalem  Anmeldenamen und Kennwort.
  • Registrierung des Datenzugriffs und des Umgangs mit den Daten – durch Protokollierung

 

14. Bearbeiter

Wird nicht verwendet

15. Übereinstimmung mit der DSGVO

Der Verantwortliche ist überzeugt, dass er sämtliche im Rahmen der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) vorgeschriebenen Bedingungen erfüllt. Namentlich, indem er (i.) die möglichen, unter den Bedingungen des Verantwortlichen mit der Verarbeitung der personenbezogenen Angaben verbundenen Risiken ausgewertet hat; (ii.) solche organisatorischen und technischen Maßnahmen getroffen hat, die den unberechtigten Zugriff von Drittpersonen zu den verarbeiteten personenbezogenen Angaben verhindern; (iii.) und für ein Sicherheitsniveau gesorgt hat, das dem entsprechenden Risiko entspricht; (iv.)  Der Verantwortliche erfüllt seine Informationspflicht in Bezug auf die Datensubjekte und dies auch durch Kennzeichnung der videoüberwachten Bereiche durch entspr.  Informationsschilder.

Navibottom